www.xdatabse.de
Benutzerdefinierte Suche
zurück
schließen

Rassen

 Übersicht | Split

emptySplit

emptySektoren

emtpy24  

emptySchiffe

emtpy26  

emptyStationen

emtpy305  



Nif-Nakh, "Schwärende Wunde", heißt der Heimatplanet der Split mit Sitz des Patriarchen und lässt bereits ahnen, wie eigenartig dieses Volk ist. Obwohl die Split wie oben erwähnt von einem Patriarchen geleitet werden, ist die Bevölkerung in mehrere Familien, sogenannten Clans, aufgeteilt, welche stetig untereinander territoriale Ansprüche geltend machen. Was wiederum zu mehr kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den Clans führt. Die Gesellschaft scheint deshalb zerrüttet und in Anarchie verfallen zu sein. Dennoch existiert eine soziale und kulturelle Struktur, welche äußerst fein und sehr kompliziert geregelt ist. Dies beginnt beim Zusammenleben der Clans und endet bei der hoch komplexen Sprache der Split, die zusätzlich durch eine Überzahl an Handzeichen komplettiert wird.

Die großen und einflussreichen Familien haben zwar ihre ganz eigenen Gesetze und ein gewisses Maß an Macht, folgen aber in der Regel dem Patriarchen ohne ernsten Widerspruch. Trotzdem muss dieser in ständiger Angst vor einem Putsch, oder einem Attentat leben. - Schließlich ist es der Traum eines jeden Split, selbst einmal Patriarch zu werden. Sollte es dazu kommen und ein neuer Patriarch ersteigt den Thron, so verfügt dieser über das Leben der Familie und engsten Vetrauten des vorherigen Herrschers. Entschließt er sich dazu sie ausnahmsweise mal nicht zu töten, so nehmen diese den Vornamen des neuen Patriarchen als ihren neuen Familiennamen an. Seiner eigenen Familie ergeht es nicht besser. Schenkt ihm eine seiner Frauen ein Kind, so wird diese als "Belohnung" dafür hingerichtet.

Ehre und militärische Ordnung gehen den Split über alles. Und trotzdem ist es genau dieses extrem gewalttätige und aggressive Verhalten, mit dem sich die Split in ihrer Entwicklung immer wieder selbst im Wege stehen. Damals gab es mit Thuruk endlich einen Patriarchen, der es erstmals schaffte die Split zu einigen und führte sie somit zu Höchstleistungen in Forschung und Technologie, sodass die Split teilweise weiterentwickelt als andere Völker waren. Durch Intrigen und Konflikte der Clans zerfiel jedoch die stolze Dynastie zusehens, mit der Folge, dass die Split bis heute keine grundlegende Weiterentwicklung mehr erfahren haben. Die Tatsache, dass sie dennoch über sehr fortschrittliche Technologie verfügen, zeigt eigentlich nur, wie weit die Split zu Zeiten Thuruks gewesen sein mussten.

Einiges hat sich in den verschiedenen Epochen jedoch nie geändert: Wo die Split ihre Prioritäten setzen! Respekt haben sie nur vor Stärke und Macht, was sich auch bei ihren Schiffen und Waffen zeigt. Auf Schilde wird ebensowenig Wert gelegt wie auf Diplomatie, da es für einen Split-Krieger ein Zeichen von Schwäche wäre, defensive, oder schlichtende Maßnahmen zu ergreifen. Ihre Flotten sind deshalb primär für hohe Geschwindigkeiten und immense Zerstörungskraft ausgelegt. Die Split taufen ihre imposanten Raumschiffe auf Namen gefährlicher Wesen, was den aggressiven Eindruck ihrer Schiffe nur noch verstärkt.

Was die Wirtschaft anbelangt kann man sagen, dass sie teilweise von den vor Ort herrschenden Familien abhängig ist, insgesamt aber recht gut floriert. Obwohl das Verhältnis zwischen Paraniden und Split nicht mehr so gut ist wie zu Zeiten als beide Völker die Profitgilde gründeten, gelten die Split noch heute als wichtiger Verbündeter und Handelspartner des Paranidischen Imperiums. Dies ist unter anderem auch dem neuen Patriarchen Rhonkar zu verdanken, der den Despoten und geblendeten Tyrannen Chin vom Thron stieß und in jüngster Vergangenheit ein gutes Gespür für Politik bewiesen hat. Aus diesem Grunde gilt er nicht nur bei den Split als "Nachfolger Thuruks" und somit als großer Hoffnungsträger.

Informationen

Verwandte Themen